Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 3 Monaten

APOaktuell 02 Frühling 2019

Das Magazin aus Ihrer Apotheke. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: TRIEBWERKE DES STOFFWECHSELS – Vitamine und Mineralstoffe, LÄSTIGE FIEBERBLASEN – So bekämpfen Sie Lippenherpes, HOCHSAISON DES HEUSCHNUPFENS – Die Pollen fliegen wieder, FRÜHLINGSGEFÜHLE – Die neue Lust am gesunden Leben und vieles mehr...

36 KÜSSEN VERBOTEN

36 KÜSSEN VERBOTEN Viele von uns kennen sie, die schmerzenden Bläschen an den Lippen (Herpes Labialis) – landläufig als Fieberblasen bezeichnet. Hervorgerufen werden sie meistens durch eine Virusinfektion mit dem Herpes Simpex Virus Typ 1 (HSV1) selten auch durch den Typ 2 (HSV2), welcher aber eher als Erreger des Herpes im Genitalbereich (Herpes genitalis) gilt. Die Flüssigkeit in den Fieberbläschen ist HOCH ANSTECKEND. Etwa 85 - 90% der Weltbevölkerung tragen das Herpes-Virus in sich. Die Erstinfektion mit den Erregern geschieht meist unbemerkt bereits vor dem sechsten Lebensjahr. Viele der Virusträger werden ihr ganzes Leben lang nicht von den lästigen Bläschen behelligt. Doch für rund 20 bis 30 Prozent der Infizierten werden die Fieberblasen zum immer wieder kehrenden Ärgernis. Das listige Virus nistet sich – solange unser Immunsystem es in Schach halten kann – in Nervenknoten im Rückenmark ein und verhält sich dort oft jahrelang ruhig („Latenzphase“). Erst wenn unser Abwehrsystem vorübergehend oder dauerhaft schwächelt beispielsweise: • durch eine Erkältung oder andere Krankheiten • nach Operationen • bei Hormonschwankungen (z.B. Menstruation, Schwangerschaft) • bei körperlichem oder seelischem Stress • bei intensiver Sonneneinstrahlung werden die Viren wieder aktiv. Das führt zu den typischen hochansteckenden Bläschen, die sich durch das charakteristische Jucken, Kribbeln und Brennen vorankündigen. Zusätzlich kommt es meist zu Schmerzen und Hautrötung im Lippenbereich (Prodomalstadium). Danach erscheinen gerötete Papeln, die sich zu den flüssigkeitsgefüllten und hoch infektiösen Bläschen (Vesikeln) entwickeln. Nach 3 - 5 Tagen platzen diese Bläschen auf und verkrusten anschließend. Normalerweise heilen diese Hautläsionen nach 7 - 10 Tagen ohne Narbenbildung ab. Schwerere Verläufe, die zum Beispiel mit Fieber und starken Nervenschmerzen einher- BEAUTY & LIFESTYLE

ilon® ilon ® Lippencreme HS Pflege und Schutz bei herpesempfindlichen Lippen Zur Lippenpflege ● vor ● während ● nach einem Herpesausbruch www.ilon-lippencreme.de Mit Mikroalgen- Aktiveschutz Spiralin® Jetzt NEU ilon Lippencreme HS, 3 ml 8,70 € ilon Lippencreme HS, 10 ml 12,95 €

APOaktuell

APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH