Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 7 Monaten

APOaktuell 02 Frühling 2019

Das Magazin aus Ihrer Apotheke. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: TRIEBWERKE DES STOFFWECHSELS – Vitamine und Mineralstoffe, LÄSTIGE FIEBERBLASEN – So bekämpfen Sie Lippenherpes, HOCHSAISON DES HEUSCHNUPFENS – Die Pollen fliegen wieder, FRÜHLINGSGEFÜHLE – Die neue Lust am gesunden Leben und vieles mehr...

50 Hübsch ist er nicht,

50 Hübsch ist er nicht, der exotische „Bruder“ unseres Knoblauchs – fast ein bisserl zum Fürchten sieht er aus. In der asiatischen Küche schon seit Längerem in Verwendung, tritt er bei uns in Europa aktuell zu einem neuen Siegeszug an. Schwarz wie die Pest sind die „Zecherln“, weshalb er auch „schwarzer Knoblauch“ (Black Garlic) genannt wird. Sein dunkles Aussehen erhält er durch einen speziellen Fermentierungsprozess, bei dem gewöhnlicher Knoblauch der Art Allium sativum einige Wochen lang bei hoher Luftfeuchtigkeit (ca. 80%) einer Hitze von rund 70 Grad ausgesetzt wird. Dabei werden Zucker und Aminosäuren in stickstoffhaltige Verbindungen umgewandelt, die den Knoblauch schwarz färben. Der Geschmack der dunklen Ausgabe unterscheidet sich völlig von dem des gewöhnlichen frischen Knoblauchs. Black Garlic ist von weicher Konsistenz und schmeckt süßlich, ein wenig nach Balsamicoessig und Lakritz. Er eignet sich wunderbar als aromatische Zutat zu diversen Gerichten, Salaten und Marinaden. Neben seinen unzähligen Einsatzmöglichkeiten in der Küche, sind es insbesondere seine heilsamen Effekte, die den rohen Knoblauch schon seit Jahrtausenden so beliebt machen. Die für die Wirkung bedeutendsten Inhaltsstoffe der „Wunderknolle“ sind Schwefelverbindungen und davon die Hauptkomponenten Alliin und Cycloalliin. Durch das Enzym Alliinase bildet sich daraus Allicin, das für den typischen Geruch des frischen Knoblauchs und die unangenehmen Körperausdünstungen verantwortlich ist. Weitere Wirkstoffe sind Proteine und Selen sowie Saponine, Kohlenhydrate und Flavonoide. Der schwarze Knoblauch enthält durch den Fermentierungsprozess etwas andere Komponenten als seine unbehandelte Variante: während Fruktose-Polymere und stabile wasserlösliche Schwefel-Verbindungen (S-Allylcystein) sowie bestimmte freie Aminosäuren (z.B. Fructosyl-Arginin) in wesentlich höherem Maß im Black Garlic vorkommen, enthält er dafür kaum geruchsbildendes Allicin und verursacht kein Naserümpfen bei Menschen, die einem zu nahe kommen. PFLANZE DER SAISON

BLACK GARLIC - EINE HEILPFLANZE IM GOTHIC LOOK Die gesundheitsfördernde Wirkung der „weißen“ und schwarzen Ausgabe ist vergleichbar gut und ERMÖGLICHT VIELE ANWENDUNGS- BEREICHE: • Vorbeugung und Behandlung von Arteriosklerose („Aterienverkalkung“), bei der Cholesterin-Verbindungen und Fette in die Wand von Blutgefäßen (Herzkranzgefäße, Halsschlagader ua.) eingelagert werden und diese zunehmend verengen. • Unterstützung einer Bluthochdruck-Therapie und einer Behandlung gegen Hyperlipidämie (zu hohe Konzentrationen von Blutfetten). • Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten, Atemwegsinfektionen und entzündlichen Prozessen aufgrund der stark antimikrobiellen und entzündungshemmenden Wirkung. • Vor allem schwarzer Knoblauch hat antioxidative Effekte und wirkt stark gegen „oxidativen Stress“. Dabei handelt es sich um gefährliche Radikale, die bei verschiedenen Reaktionen im Organismus (z.B. bei viel Stress) entstehen und gesunde Zellen in Leber, Niere, Darm, Herz und Gehirn angreifen. • Diskutiert werden antikanzerogene Wirkungen (vorbeugend gegen Krebs) und eine antidiabetische Wirkung (Blutzucker senkend). Nebenwirkungen wie Aufstoßen, Blähungen oder Magenschmerzen kommen vereinzelt bei der Anwendung von frischem Knoblauch vor, nicht jedoch bei Black Garlic. Auch die Verstärkung von gerinnungshemmenden und blutdrucksenkenden Medikamenten wird – wenn überhaupt – eher vom weißen Knoblauch ausgelöst. Was mein Herz begehrt. Nahrungsergänzungsmittel Schützt Herz und Gefäße mit einer herausragenden Vitalstoffkombination. Gut verträglich in kleinen Kapseln Anti-Aging-Tipp: Vitamin B2 trägt zum Schutz der Zellen bei. Kraftvoll & geruchsfrei: Schwarzer Knoblauch entsteht durch den Veredelungsprozess von weißem Knoblauch. GCB.ALP-KNO190304 Gebro Pharma GmbH, 6391 Fieberbrunn, Österreich, www.alpinamed.at

APOaktuell

APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH