Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 2 Jahren

APOaktuell 03 Sommer 2018

  • Text
  • Ultrasun
  • Ratiodolor
  • Vit
  • Uroakut
  • Pregnavit
  • Femalen
  • Perskindol
  • Leukoplast
  • Leukomed
  • Bepanthen
  • Laevogo
  • Riopan
  • Vamed
  • Mundspray
  • Ginkgobene
  • Sleep
  • Erazaban
  • Eralysin
  • Lecithin
  • Crataegutt
Das Magazin aus Ihrer Apotheke. Diesmal mit folgenden redaktionelle Themen: MÜDES HERZ? – Unterstützung für Ihren wichtigsten Muskel, BLASEN-ENTZÜNDUNG – Unterschätztes Risiko in der Badesaison, JUCKREIZ – Oft Zeichen einer Erklrankung, AFFENHITZE – Cool bleiben – So wappnen Sie sich gegen 38° im Schatten und vieles mehr...

6 Leichte körperliche

6 Leichte körperliche Arbeit strengt Sie ungewöhnlich stark an? Sie werden beim Gehen viel schneller müde als noch vor einigen Monaten? Und haben manchmal das Gefühl, als ob Sie nicht genug Luft bekämen? Bei auffälligem Leistungsabfall könnte eine Herzschwäche verantwortlich sein... Sie denken sich vielleicht, dass diese Symptome unliebsame Begleiterscheinungen des Bierbauchs, der Sommerhitze, der Wechseljahre oder einfach des Alterns sind und fügen sich missmutig in Ihr Schicksal – doch halt: das sollten Sie auf keinen Fall tun, das könnte gefährlich werden! Wenn Sie einen auffälligen Leistungsabfall an sich beobachten, sollten Sie sich in die Hände eines Arztes, am besten eines Internisten oder Kardiologen, begeben. Dieser kann mit einigen Tests herausfinden, ob Ihre Beschwerden möglicherweise durch eine Herzschwäche – medizinisch „Herzinsuffizienz“ – entstehen. Etwa 250.000 Österreicher leben mit der Diagnose Herzinsuffizienz. Grundsätzlich kann eine Herzschwäche auch bei jungen Menschen auftreten, zumeist jedoch trifft es ältere Menschen, deren Herzmuskel nach langer präziser Leistung – beeinflusst durch gesundheitsschädliche Faktoren – nicht mehr so fit ist. Umgangssprachlich wird die Herzschwäche dann ganz gern als „Altersherz“ bezeichnet. Besonders stark betroffen sind Menschen ab 75. DIE ENTSTEHUNG von Herzschwäche (Herzinsuffizienz) Unser Herz ist ein Muskel, der in einige Hohlräume (Vorhöfe, Kammern) unterteilt ist. Die Aufgabe des Herzens besteht darin, Blut durch unseren Körper zu pumpen, mit dem Ziel Gewebe und Organe mit frischem Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Dabei wird ein präziser Kreislauf eingehalten, der durch das abwechselnde Erschlaffen und Anspannen des Herzens gesteuert wird. Herzschwäche in fortgeschrittenem Stadium ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die auch sehr plötzlich zum Tod führen kann. Die Herzinsuffizienz kann links- oder rechtsseitig auftreten oder das gesamte Herz betreffen. HERZSCHWÄCHE

SO BLEIBT IHR WICHTIGSTER MUSKEL SCHLAGKRÄFTIG 7 Eine akute Herzinsuffizienz entwickelt sich rasch, binnen Stunden oder Tagen als mögliche Begleiterscheinung von Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Lungenembolie oder Herzmuskelentzündung. CHRONISCHE HERZINSUFFIZIENZ IST EIN MEIST JAHRELANGER PRO- ZESS und wird hervorgerufen durch verschiedene gesundheitsschädliche Vorgänge im Körper, wie etwa: • Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße („koronare Herzkrankheit”) – meist als Folgeerscheinung von Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel, Bluthochdruck, Diabetes und weiteren „Life-Style-Erkrankungen“ • eine geschädigte Herzklappe • vererbte Herzmuskelerkrankungen • altersbedingte Abbauprozesse Zunächst versucht der Organismus eine Zeit lang, die verminderte Pumpleistung des Herzens mit allerlei Methoden zu kompensieren. Das Herz schlägt schneller, der Blutdruck wird erhöht u.a. In diesem Zustand bemerkt der Patient noch nichts von seiner Erkrankung und ist in seiner Leistungsfähigkeit nicht besonders eingeschränkt. Erst wenn diese Gegenmaßnahmen nicht mehr ausreichen, beginnt das dekompensierte Stadium, in dem Beschwerden auftreten. Die auffälligsten Symptome sind Luftnot (bereits unter geringer Belastung) und Wasseransammlungen (Ödeme) zumeist in den Beinen, was wiederum zu einer Gewichtszunahme und vermehrtem nächtlichen Wasserlassen führt. BEHANDLUNGSSTRATEGIEN Die beste Therapie ist, auch in fortgeschrittenem Alter das Herz durch gesunde Lebensführung und ausreichend Bewegung belastbar zu erhalten! CRA-180604-APOaktuell Für alle, die lange aktiv bleiben wollen! Traditionelles pflanzliches Arzneimittel mit dem Extrakt aus Weißdorn zur Anwendung bei beginnender altersbedingter Leistungsverminderung des Herzens mit Symptomen wie Abgeschlagenheit und Müdigkeit bei Belastung. Zum Einnehmen. Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für das genannte Anwendungsgebiet registriert ist. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

© 2017 APOmedia Verlag GmbH