Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 3 Jahren

APOaktuell 04 Herbst 2017

  • Text
  • Immunsystem
  • Arzt
  • Wirkung
  • Vitamin
  • Husten
  • Vitamine
  • Frau
  • Menschen
  • Bewegung
  • Gutschein
Das Magazin aus ihrer Apotheke. Diesmal mit folgenden redaktionelle Themen: Entzündungen der Nebenhöhlen - Vorbeugen, Erkennen, Behandeln; Frauen über 50 - Dynamisch und lebenslustig trotz Wechselbeschwerden; Husten - Rasche Hilfe für die Atemwege; Stärkung des Immunsystems- Nährstoffe für Ihre Abwehrkräfte. Und vielem mehr...

38 Verdauung Was der

38 Verdauung Was der Körper aus unserer LEIBSPEISE macht. Den Großteil des Tages ist unser Organismus damit beschäftigt, die von uns zuletzt aufgenommene Nahrung zu zerkleinern, umzuwälzen, aufzuteilen, umzubauen, zu verwerten, auszusortieren und schließlich neugestaltet auszuscheiden. FACHKOMMENTAR: MAG. PHARM. ADELHEID TAZREITER MAGEN & DARM

WAS DER KÖRPER AUS UNSERER LEIBSPEISE MACHT 39 Dieses aufwändige Procedere bringt unserem Körper die zum Überleben notwendige Energie sowie – zum Leidwesen vieler – mehr oder weniger große Ablagerungen von bösen Kalorien an Bauch und Hüften. Trinken, Essen und Schlafen stellen die Hauptbedürfnisse des Menschen dar, ihre Bedeutung ist lebenswichtig – das wissen wir. WAS ABER PASSIERT DA GENAU mit Pizza, Salat, Schokolade und Co in unserem Körper? Tatsächlich marschiert die Nahrung durch unseren Körper hindurch – von der Mundhöhle durch den Rachen in die Speiseröhre, dann in den Magen und schließlich in den Darm, an dessen Ende die Ihnen wohlbekannten Endprodukte nach außen gelangen. Diese Organe miteinander werden als „Verdauungstrakt“ bezeichnet, was darin mit der Nahrung geschieht als „Verdauung“. Bereits in der Mundhöhle passiert die erste enzymatische Aufspaltung der Nahrungsbestandteile, im Magen wartet die starke Magensäure (pH etwa 1,5) darauf, die Nahrung weiter zu zerlegen. Enzyme und Verdauungssäfte aus Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse machen aus diesen Teilstücken kleinste Bausteine, die im ersten etwa 4 - 5 Meter langen Darmabschnitt (Dünndarm) vom Blut aufgenommen werden („Resorption“). Bei diesen winzigen Nahrungsbausteinen handelt es sich um lebenswichtige Nährstoffe – Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Wasser – so wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente aber auch Arzneistoffe (z.B.: aus Medikamenten) und andere Substanzen. Im zweiten Teil des Darmes, dem Dickdarm, wird der Speisebrei aus dem Dünndarm weiterverarbeitet. Es wird ihm noch einmal Wasser entzogen, sodass er eindickt und am Ende bleiben nur die unverdaulichen Anteile übrig (also Pflanzenfasern, Ballaststoffe u.a.). Durch die Bewegung des Darmes gelangt der Stuhl schließlich zum After, wo er ausgeschieden wird. SO LÄUFT EIN GESUNDER VERDAUUNGSVORGANG AB, der – völlig in der Norm – bis zu 3 mal täglich, in anderen Fällen auch nur alle 2 - 3 Tage Stuhl produziert. Bei so einem aufwändigen System der Nahrungsverwertung ist es natürlich leicht möglich, dass Probleme im Ablauf entstehen, die zu diversen Symptomen wie Schmerzen, Übelkeit, Blähungen, Sodbrennen, Durchfall oder auch Verstopfung führen. Besonders Magen und Darm können auch sehr ernsthaft erkranken. Egal um welche Beschwerden es sich handelt – halten sie länger an, sollten sie zunächst ärztlich abgeklärt werden. Auch eine Änderung des in vielen Fällen ungesunden Essverhaltens ist wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Behandlung. Gerade für Magen-Darm-Leiden gibt es eine große Auswahl pflanzlicher Heilmittel sowie gut wirksame rezeptfreie Arzneimittel. MAGEN & DARM

© 2017 APOmedia Verlag GmbH