Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 2 Monaten

APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020

  • Text
  • Fruehjahrsmuedigkeit
  • Winter
  • Infekte
  • Grippe
  • Bewegung
  • Ernaehrung
  • Immunsystem
  • C
  • Erkaeltung
  • Schleimhaut
  • Kopfschmerzen
  • Wintersport
  • Winterschlaf
  • Darmflora
  • Microbiom
  • Diabetes
  • Apotheke
  • Gesundheit
Die aktuelle Ausgabe Winter 2020. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: BAUCHGEHIRN DARM – Das unterschätzte Organ, KOPFSCHMERZEN – Killer der Lebensfreude, DIABETES – Teil 2: Die richtigen Schrauben drehen, RAUS AUS DEM WINTERSCHLAF – Energie muss erst gelernt sein, und vieles mehr...

12 HÖREN SIE DEN SCHNEE

12 HÖREN SIE DEN SCHNEE RUFEN? Dehnen und Aufwärmen kann Muskelkater und Verletzungen vorbeugen. können Bandagen angelegt werden, um die Belastung für das Gelenk zu minimieren. Eine sehr beliebte und moderne Methode zur Vorbeugung und Behandlung von Gelenksproblemen ist ELASTISCHES TAPING. zu vollführen, jedoch ein wichtiges Mittel zur Verhinderung von Muskelkater und Verletzungen! GELENKE SCHÜTZEN Besonders wenn Probleme oder Schmerzen in einem Gelenk bereits vorliegen, sollten Sie überlegen, eine Wintersportart zu wählen, die dieses Gelenk wenig belastet. TIPP Gelenkschonende Sportarten in der winterlichen Natur sind Langlaufen oder Schneeschuhwandern. Nebenbei wird hier auch kräftig fürs Herz-Kreislauf-System und für die allgemeine Fitness trainiert. Wird die umliegende Muskulatur gut aufgebaut, sind negative Auswirkungen auf ein Gelenk generell geringer. Als Unterstützung Dabei werden elastische, klebende und gedehnte Textilstreifen (spezielle Materialien) auf einen ausgewählten Hautbereich in besonderer Art und Weise aufgebracht und für längere Zeit dort belassen (zwei bis drei Tage). Bewegt sich der/die Getapte, wird das Tape auseinander- und wieder zusammengezogen. Die obere Hautschicht verschiebt sich dabei jedes Mal gegen die darunter liegende Faszie (Muskelhaut), wodurch ein Reiz gesetzt wird, der über die Nervenbahnen Auswirkung auf Schmerzleitung und Bewegungsablauf hat. Wichtige Rezeptoren werden beeinflusst und die Mikrozirkulation verbessert (Aktivierung des Blut- und Lymphgefäßsystems), wodurch der Heilungsverlauf unterstützt wird. Elastisches Taping trägt unter dem Sportgewand oder in den Schuhen nicht auf, wirkt konstant über einen langen Zeitraum und ist in der Regel nebenwirkungsfrei. Manche Anwender reagieren allerdings auf den Klebstoff allergisch. WICHTIG: Der positive Effekt von elastischem Tapen ist nur gegeben, wenn das Tape von einer kompetenten Fachkraft (Physiotherapeut, Sportarzt u.a.) aufgeklebt wird! VITAMINE & VITALITÄT

13 Nach einem Tag im Schnee ist Wärme eine Wohltat für die Muskeln. Doch Vorsicht: elastische Tapes sollten vor dem Saunaoder Dampfbadbesuch entfernt werden, um Hautirritationen zu vermeiden. MUSKELN VERWÖHNEN Nach einem wunderschönen Skitag inmitten weißer Winterpracht, haben unsere Muskeln Regeneration verdient. Damit sie sich wirklich entspannen können, brauchen sie Wärme wenn Sie also am nächsten Tag tatkräftige Muskeln haben möchten, die nicht in Katerstimmung verfallen sind, sollten Sie den Abend in der Sauna, im Dampfbad (befeuchtet auch gleich die von der Kälte beanspruchten Schleimhäute), bei einer Massage oder in der heißen Badewanne beenden. Durchblutungsfördernde Cremes und Fluids unterstützen das Entspannungsprogramm. CHRONISCHE SCHMERZEN Manche von uns möchten auf das winterliche Sportvergnügen nicht verzichten, obwohl sie bereits an Gelenksschmerzen leiden. Abnützungen führen zu Arthrose („Gelenksverschleiß“), die nicht rückgängig zu machen ist. Unterschiedlich stark ausgeprägte Schmerzen begleiten die Betroffenen oft viele Jahre, bis eine Operation oder eine Prothese unausweichlich geworden sind. In Bewegung zu bleiben hilft Arthrosegeplagten Menschen in der Regel, das Fortschreiten der Erkrankung zu verzögern. Ein gewisses Maß an Schmerzen wird in Kauf genommen. Schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkstoffe bringen Abhilfe. Ibuprofen oder Diclofenac (nur äußerlich) als Creme oder kühlendes Gel, Arnica-Tinktur oder Arnica-Gel sowie spezielle homöopathische Komplexmittel sind beliebte Präparate im Rahmen der Selbstmedikation. Relativ neu ist der Einsatz von cetylierten Fettsäuren (z.B.: Cetylmyristat, Cetylmyristoleat u.a.) in diesem Indikationsbereich. Sie können eingenommen oder als Salbe aufgetragen werden. Diese Wirkstoffe unterstützen die Beweglichkeit der Gelenke, beeinflussen Entzündungsgeschehen positiv und können Schmerzen lindern. VITAMINE & VITALITÄT

APOaktuell

APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020
APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOaktuell 03 Winter 2019/2020
APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH