Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 2 Monaten

APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020

  • Text
  • Fruehjahrsmuedigkeit
  • Winter
  • Infekte
  • Grippe
  • Bewegung
  • Ernaehrung
  • Immunsystem
  • C
  • Erkaeltung
  • Schleimhaut
  • Kopfschmerzen
  • Wintersport
  • Winterschlaf
  • Darmflora
  • Microbiom
  • Diabetes
  • Apotheke
  • Gesundheit
Die aktuelle Ausgabe Winter 2020. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: BAUCHGEHIRN DARM – Das unterschätzte Organ, KOPFSCHMERZEN – Killer der Lebensfreude, DIABETES – Teil 2: Die richtigen Schrauben drehen, RAUS AUS DEM WINTERSCHLAF – Energie muss erst gelernt sein, und vieles mehr...

24

24 NASSE Selbstverteidigung DER SCHLEIM als Abwehrriegel. FACHKOMMENTAR: MAG. PHARM. ADELHEID TAZREITER ERKÄLTUNG

25 Unser Körper wird von Haut überzogen, die als erste und wichtigste Barriere gegen Eindringlinge fungiert. An manchen Stellen kommt die Außenwelt jedoch sehr weit in unser Inneres hinein, sodass quasi ein direkter Übergang zu Blutgefäßen und inneren Organen vorliegt. Um schädlichen Stoffen und Keimen trotzdem Einhalt zu gebieten, hat sich die Natur wieder einmal etwas Geniales einfallen lassen: die Schleimhaut, die alle jene Bereiche auskleidet. Man findet sie im Mund und der Speiseröhre, in der Nase und den Nasennebenhöhlen, den Bronchien, im Magen und im Darm, auf den Geschlechtsorganen und auch in der Bindehaut der Augen. Aufgebaut aus einer Deckschicht, Bindegewebe und Muskelzellen hat die Schleimhaut eine Besonderheit: sie produziert Schleimstoffe (Mucine) und enthält (zum Teil) Drüsen, die Stoffe und Feuchtigkeit absondern. Zudem werden in der Schleimhaut Immunglobuline gebildet, die zur ABWEHR VON KRANKHEITS- ERREGERN DIENEN. Durch die Fähigkeit der Schleimhaut, den Schleim aktiv in eine Richtung zu befördern, werden schädliche Stoffe nach außen transportiert, bevor sie uns etwas anhaben können. Umgekehrt kann die Schleimhaut auch Substanzen aufnehmen, wodurch eine Behandlung mit Wirkstoffen möglich ist. IM WINTER VERRICHTEN vor allem Nasen- und Mundschleimhaut SCHWERSTARBEIT. Die Schleimhaut der Nase verfügt über hunderte Flimmerhärchen, die in der Minute bis zu 1000 mal schlagen, um alles, was gefährlich erscheint und uns krank machen könnte, in Richtung Ausgang zu befördern, wo es durch Niesen, Husten oder Schnäuzen den Körper verlässt. Das von Drüsenzellen gebildete Nasensekret muss auf Hochdruck immer wieder nachgebildet werden, um diese Schutzfunktion der Nasenschleimhaut aufrecht halten zu können. In der nasskalten Jahreszeit hat die Nasenschleimhaut mit mehreren Problemen zu kämpfen: ERKÄLTUNG

APOaktuell

APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020
APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOaktuell 03 Winter 2019/2020
APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH