Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 2 Monaten

APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020

  • Text
  • Fruehjahrsmuedigkeit
  • Winter
  • Infekte
  • Grippe
  • Bewegung
  • Ernaehrung
  • Immunsystem
  • C
  • Erkaeltung
  • Schleimhaut
  • Kopfschmerzen
  • Wintersport
  • Winterschlaf
  • Darmflora
  • Microbiom
  • Diabetes
  • Apotheke
  • Gesundheit
Die aktuelle Ausgabe Winter 2020. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: BAUCHGEHIRN DARM – Das unterschätzte Organ, KOPFSCHMERZEN – Killer der Lebensfreude, DIABETES – Teil 2: Die richtigen Schrauben drehen, RAUS AUS DEM WINTERSCHLAF – Energie muss erst gelernt sein, und vieles mehr...

32 Es ist zum Aus-

32 Es ist zum Aus- der-Haut- Fahren. Lange war es ausreichend leise. Nicht wirklich beeinträchtigend. Tablettengedämpft. Doch es lässt sich nicht abschütteln... Immer bunter wird das Poltern, immer enger der Griff des Schmerzes. Der Kopf leidet, das Zentrum all unserer Fähigkeiten und Gefühle schreit. Der Alltag wird zur Mühsal, die Freude geht verloren. Sie haben das sicher schon so ähnlich erlebt, denn KOPFWEH IST DIE ZWEITHÄUFIGSTE FORM VON SCHMERZ. Typischerweise sind Frauen betroffen, doch auch das männliche Geschlecht quält sich mitunter mit den Symptomen ab. Von den mehr als 250 bekannten Arten des Kopfschmerzes ist der Spannungskopfschmerz am weitesten verbreitet, gefolgt von der seltener auftretenden Migräne. Auch Kinder sind davor nicht gefeit. Ab 50 nimmt die Häufigkeit von Kopfweh- Attacken meist ab. Die Qualität des Leidens kann sehr unterschiedlich sein. Der Beginn manchmal schleichend oder ganz plötzlich, die ausgeprägte Phase dumpf im Hintergrund bleibend, heftig pochend oder laut stechend, mitunter begleitet von Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Sehstörungen und/oder Übelkeit und Erbrechen. KOPFSCHMERZEN

TROMMELWIRBEL IM TURMZIMMER 33 CEPHALGIE, WIE KOPFSCHMERZ MEDIZINISCH BEZEICHNET WIRD, beruht auf der Reizung von Schädel, Hirnhäuten, Blutgefäßen im Gehirn oder Nerven. Von primären Kopfschmerzen spricht man, wenn keine erkennbare Ursache vorliegt, sondern die Cephalgie als eigenständiges Krankheitsbild auftritt. Dazu gehört der Spannungskopfschmerz, Migräne, Cluster- oder ähnliche Trigeminus-induzierte Kopfschmerzen. Liegen eine Grunderkrankung oder andere Einflüsse den Schmerzen zugrunde, handelt es sich um die sekundäre Form der Cephalgie. Das Kopfweh entsteht beispielsweise als Folge einer Verletzung, durch Blutungen im Gehirn, durch Infektionen (z.B.: Grippe, Nasennebenhöhlenentzündung, Hirnhautentzündung u.a.), durch einen Hirntumor, Probleme mit der Halswirbelsäule oder durch Augenerkrankungen (u.a.). Besonders bei Kindern, die häufig unter einem Brummschädel leiden, sollte an eine mögliche Fehlsichtigkeit gedacht werden. Sogar die vermeintlich schönste Sache der Welt (beginnt mit S und endet mit x) hinterlässt manche meist männliche Liebenden mit einem „dummen“ Kopf. Hoher Konsum von Schmerztabletten (Analgetika) kann zum Medikamenteninduzierten Kopfschmerz führen. Menschen, die an Spannungskopfschmerz oder Migräne Vielfach ein Auslöser für Kopfschmerzen bei Kindern: die Fehlsichtigkeit. leiden, und deshalb häufig zu Tabletten greifen, erzeugen dabei eine Art Teufelskreis. Die lindernde Wirkung wird immer schwächer, wodurch umso mehr Schmerzmittel eingenommen werden jedoch ohne das Leiden erfolgreich zu bekämpfen, im Gegenteil, die Schmerzen werden intensiver. Auch andere Arzneimittel können Kopfschmerzen auslösen, wie etwa blutdrucksenkende Nitrate. Auf die häufigsten Arten der Cephalgie (Spannungs- und Clusterkopfschmerz, Migräne u.a.) werden wir in den nächsten Ausgaben noch näher eingehen. Wodurch diese primären Formen verursacht werden, ist nicht genau bekannt. Man weiß allerdings, dass einige Faktoren das Schmerzgeschehen verstärken oder sogar auslösen können. KOPFSCHMERZEN

APOaktuell

APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020
APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOaktuell 03 Winter 2019/2020
APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH