Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 9 Monaten

APOaktuell Ausgabe 25 – Frühling 2020

  • Text
  • Apotheke
  • Gesundheitstipps
  • Adipositastherapie
  • Gewichtsreduktion
  • Dysfunktion
  • Fruehlingsgefuehle
  • Tierecke
  • Bewegung
  • Potenz
  • Detoxing
  • Sonnenallergie
  • Kopfschmerzen
  • Covid
  • Virus
Die aktuelle Ausgabe Frühling 2020. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: Abwehrkraft und Abstand – Der beste Schutz gegen Covid-19, Innerlicher Frühjahrsputz – Die Leber als Müllabfuhr, Spannungskopfschmerz – Kopfschmerz Spezial Teil 2, Sonnenallergie – Beugen Sie jetzt vor und vieles mehr...

10 gar nicht, dass sie

10 gar nicht, dass sie Virusträger sind, weil sie keine Symptome haben und nicht getestet sind. Das ist die Grundlage für die Maßnahme der Regierung, beim Einkaufen eine Schutzmaske tragen zu müssen. • wenn man selbst erkrankt ist, um den Ausstoß an Tröpfchen abzufangen. • wenn man regelmäßig sehr nah an erkrankte Personen kommt (Ärzte, Pfleger, Rettungssanitäter, Apotheker u.a.). ACHTUNG Mundschutz und Desinfektionsmittel ein mittlerweile vertrautes Bild. vermehrten Schutz. Bei der Händedesinfektion ist wie beim Händewaschen vorzugehen und mindestens eine Einwirkzeit von 30 Sekunden einzuhalten • Schutzmasken: Sie schützen nicht vor SARS-CoV-2! Selbst die sicherste Maskenklasse FFP 3 schützt nur bis zu einer Erregergröße von 0,6 Mikrometer. Das neuartige Coronavirus ist jedoch etwa um den Faktor 10 kleiner! SINNVOLL ist das Tragen von Schutzmasken IN FOLGENDEN FÄLLEN: • um eine Weiterverbreitung zu verhindern, falls man plötzlich niesen oder husten muss. Denn viele wissen ja Die Schutzmasken müssen nach einigen Stunden gewechselt werden, denn wenn sie durch Spucke oder Atem feucht werden, wirken sie sogar kontraproduktiv! • Vermeiden Sie, wenn es irgendwie möglich ist, öffentliche Verkehrsmittel! Benutzen Sie am besten das Fahrrad oder gehen Sie zu Fuß, dann bleiben Sie trotz Ausgangsbeschränkungen fit! • Falls Sie krank werden, bleiben Sie daheim und rufen Sie Ihren Arzt an oder 1450. ABWEHRKRAFT Unser Immunsystem ist auf dieses neuartige Corona-Virus nicht vorbereitet und eine Infektion kann daher nicht verhindert werden. Doch je besser unsere Selbstverteidigungskräfte aufgestellt sind, desto leichter tut sich unser Körper, mit dem unbekannten Erreger fertig zu werden. Ihr Abwehrsystem und Ihren ABWEHRKRAFT UND ABSTAND

DER UNBEKANNTE FEIND COVID-19 11 Organismus stärken Sie bestmöglich, wenn Sie folgende Tipps befolgen: • Trinken Sie ausreichend (ca. zwei Liter pro Tag, mehr in der heißen Jahreszeit)! VORSICHT Bei Nierenschädigung: bitte die empfohlene Flüssigkeitsmenge mit dem Arzt absprechen • Bewegen Sie sich nach Möglichkeit regelmäßig, zumindest drei Mal pro Woche für ca. 30 Minuten! Wir dürfen einzeln oder mit den Familienmitgliedern hinaus ins Freie, aber auch in den eigenen vier Wänden kann man trainieren. Online Fitness-Kurse, bei denen man den Trainer vor Augen hat, schießen gerade aus dem Boden. • Ernähren Sie sich gesund! Das Risiko, dass Obst und Gemüse aus dem Supermarkt das Corona-Virus übertragen, ist gering. Wenn Sie Folgendes beachten, sind Sie jedoch auf der absolut sicheren Seite: Gemüse und Obst gut waschen und/oder schälen. Nach Möglichkeit dünsten oder grillen, denn das Virus ist sehr hitzeempfindlich. Auch eine Suppe ist empfehlenswert! Verwenden Sie frische Kräuter zum Würzen (wenn möglich) aus dem eigenen Garten (oder Balkon). • Achten Sie auf ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen, um Ihr Immunsystem zu stärken. Das ist als vorbeugende Maßnahme gegen eine Erkrankung durch das Corona-Virus (und gegen jede andere auch!) besonders wichtig! Wer sicher gehen will, kann auf ein entsprechendes Kombinationspräparat mit hoher Bioverfügbarkeit aus der Apotheke zurückgreifen. Vor allem ZINK, VITAMIN D, VITAMIN C, SELEN, VITAMIN A, B-VITAMINE und EISEN pushen die Abwehrkräfte. Da die meisten von uns in den langen sonnenarmen Wintermonaten in eine Vitamin D-Mangelsituation geraten sind, sollte es unbedingt extra zugeführt werden. Zumal aufgrund der Ausgangsbeschränkungen auch in den folgenden Wochen zu wenig Sonne auf unsere Haut gelangen wird, um den Aufbau der aktiven Form Vitamin D3 ausreichend anzuregen. • Achten Sie auf eine gesunde Darmflora. Der Darm ist Sitz von ca. 80% unserer Immunzellen. Wichtig ist ein effektiver Schleimhautaufbau und anschließend die Gabe „guter“ Darmbakterien. Lassen Sie sich dazu in der Apotheke beraten! • Schlafen Sie ausreichend lange (7- 8 Stunden), um dem Körper für die Regenerationsprozesse in der Nacht genügend Zeit zu geben! Haben Sie Probleme beim Ein- oder Durchschlafen, können pflanzliche Produkte mit Baldrian, Hopfen, Passionsblume u.a. helfen, ohne einen Gewöhnungseffekt oder eine Abhängigkeit hervorzurufen. ABWEHRKRAFT UND ABSTAND

APOaktuell

APOaktuell Ausgabe 27 – Herbst 2020
APOaktuell Ausgabe 26 – Sommer 2020
APOaktuell Ausgabe 25 – Frühling 2020
APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020
APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOSeller Herbst 2020
APOSeller 02 Sommer 2020
APOseller 01 Frühling 2020
APOaktuell 03 Winter 2019/2020
APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH