Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 3 Monaten

APOaktuell Ausgabe 27 – Herbst 2020

  • Text
  • Luftreiniger
  • Tierpflege
  • Impfung
  • Wundversorgung
  • Adipositas
  • Uebergewicht
  • Immunsystem
  • Nachtruhe
  • Schlaf
  • Symptome
  • Grippe
  • Virus
  • Covid
  • Erkaeltung
Die aktuelle Ausgabe Herbst 2020. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: Schlafmützen leben gesünder – Warum Nachtruhe wichtig ist, Ewige Jugend – Warum wir alt werden müssen, Impfung ja oder nein – Eine persönliche Entscheidung, Maskentanz im Herbstlaub – Gesund in diesen Winter und vieles mehr...

26 Ich weiß nicht wie

26 Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber mein morgendlicher Gang ins Badezimmer wird zunehmend zum Fiasko. Denn was mir da entgegenblickt, kann doch nicht ich sein. Frustriert nehme ich die Zahnbürste und denke: „Ich kenn' dich zwar nicht, putze dir aber trotzdem die Zähne“. Der Spiegel enthüllt gnadenlos die Wahrheit: der Zahn der Zeit nagt unaufhaltsam an meiner Haut, meinem Teint, meiner Ausstrahlung. Niedliche Fältchen sind jetzt Gräben in meinem Gesicht, die unauslöschlich von all den menschlichen Gefühlsregungen zeugen, die jedes Leben so mit sich bringt. Derart schonungslos bloßgestellt, schlurfe ich zum Kaffee und meine Laune ist am Tiefpunkt... Doch dagegen kann man was tun, wird uns medial suggeriert. Ein ganzer Industriezweig ist damit befasst, Präparate zu entwickeln, die sich als Waffe gegen die sichtbaren Alterungsprozesse einsetzen lassen. Anti-Aging ist das Zauberwort, das uns von ewiger Blütezeit träumen lässt und auf wirkungsvolle oder (oft) auch unseriöse Weise viel Geld aus der Tasche zieht fallweise zumindest vorübergehend auch mit Erfolg. Letztlich jedoch widerspiegelt das ungeschminkte Gesicht einer 80-Jährigen trotzdem, dass sie schon lange gelebt hat und das natürliche Fortschreiten des Alters nicht verhindert werden kann. ALTERN IST EIN NATÜRLICHER PROZESS, der nicht umkehrbar ist. Das ist eine wissenschaftlich belegte Tatsache. Fortschreitend kommt es zum Verlust unserer gesunden Körper- und Organfunktionen bis hin zum Tod. Das Phänomen des Alterns ist ein bisher noch nicht geklärter biologischer Mechanismus. Das regelmäßige Sterben unserer Körperzellen beginnt bereits vor der Geburt im Mutterbauch. In der Regel handelt es sich dabei um einen von der Natur programmierten also notwendigen Zelltod. VITAMINE & VITALITÄT

FOREVER YOUNG 27 Auf diese Weise verliert der Embryo zum Beispiel seine Schwimmhäute, die er in einer frühen Entwicklungsphase trägt. Wir Erwachsene entledigen uns täglich etwa 10 Milliarden (!) verbrauchter Zellen, um Platz für neue zu machen. Ohne diese zerstörerischen Vorgänge würden wir mit 80 Jahren rund zwei Tonnen Knochenmark mit uns herumschleppen und unser Darm wäre etwa 16 Kilometer lang. Mit Ausnahme einiger Zellen wie Herz- und Hirnzellen, die nicht erneuert werden, und den Zellen des Skeletts, die rund zwölf Jahre leben, wird nach rund vier Jahren die Gesamtheit der Zellen eines Menschen ersetzt und ist nebenbei den biologischen Alterungsprozessen unterworfen. Denn zur Erneuerung der Zellen ist Zellteilung (Mitose) notwendig und genau diese wird mit zunehmenden Jahren langsamer und stoppt irgendwann vorgegeben durch unsere Gene. Altern kann definiert werden als die Summe aller Veränderungen, die in einem Organismus während seines Lebens auftreten und zu einem Funktionsverlust von Zellen, Geweben, Organen und schließlich zum Tod führen. Zudem durchleben die meisten von uns im höheren Alter Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Alzheimer, Parkinson u.a., die unsere Lebenszeit zusätzlich verkürzen. Neben den rein körperlichen Vorgängen, gibt es auch psychische und gesellschaftliche Aspekte. Man spricht daher von primären und sekundären Prozessen, die miteinander den Todeszeitpunkt bestimmen: Zudem entstehen durch Umwelteinflüsse und unseren Lebensstil vermehrt so genannte freie Radikale in unserem Organismus, die zellschädigend wirken. Freilich verfügt unser Körper über effektive Reparaturmechanismen, aber MIT FORTSCHREITENDEM ALTER WERDEN DIESE FEHLERHAFTER UND LANGSAMER, wodurch sich schadhafte Körperzellen ansammeln. Das Phänomen des Alterns ist bis jetzt ein noch nicht geklärter biologischer Mechanismus. VITAMINE & VITALITÄT

APOaktuell

APOaktuell Ausgabe 27 – Herbst 2020
APOaktuell Ausgabe 26 – Sommer 2020
APOaktuell Ausgabe 25 – Frühling 2020
APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020
APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOSeller Herbst 2020
APOSeller 02 Sommer 2020
APOseller 01 Frühling 2020
APOaktuell 03 Winter 2019/2020
APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH