Herzlich Willkommen beim APOmedia Verlag Webkiosk

Lesen und informieren Sie sich in unseren neuen und alten APOaktuell Magazinen. Viel Spaß beim Schmökern wünscht ihnen das APOmedia Verlag Team.

Aufrufe
vor 2 Monaten

APOaktuell Ausgabe 27 – Herbst 2020

  • Text
  • Luftreiniger
  • Tierpflege
  • Impfung
  • Wundversorgung
  • Adipositas
  • Uebergewicht
  • Immunsystem
  • Nachtruhe
  • Schlaf
  • Symptome
  • Grippe
  • Virus
  • Covid
  • Erkaeltung
Die aktuelle Ausgabe Herbst 2020. Diesmal mit folgenden redaktionellen Themen: Schlafmützen leben gesünder – Warum Nachtruhe wichtig ist, Ewige Jugend – Warum wir alt werden müssen, Impfung ja oder nein – Eine persönliche Entscheidung, Maskentanz im Herbstlaub – Gesund in diesen Winter und vieles mehr...

48 Alle Eltern müssen

48 Alle Eltern müssen verantwortungsvoll entscheiden, ob und wogegen ihre Kinder geimpft werden. Aber auch im späteren Leben steht man für sich selbst vor der Frage: Soll man sich jährlich gegen Grippe bzw. regelmäßig gegen FSME, Hepatitis und Co impfen lassen? Corona hat diesem Thema eine neue Wichtigkeit gegeben. Nun steht sogar eine allgemeine Impfpflicht im Raum. WIE FUNKTIONIERT EINE IMPFUNG? Man bekommt abgetötete, abgeschwächte Viren oder Bakterien bzw. Teile davon injiziert. Durch diesen Erstkontakt lernt unser Immunsystem die jeweiligen Erreger kennen. Es merkt sich die Eindringlinge (Immungedächtnis) und bildet Antikörper dagegen. Findet danach eine echte Infektion mit diesem Keim statt, verläuft die Krankheit wesentlich milder oder bricht gar nicht erst aus, weil unser Abwehrsystem bereits dagegen gerüstet ist. ABER IST ES WIRKLICH RISKANT, sich oder sein Kind impfen zu lassen? Das stärkste Argument gegen Schutzimpfungen sind sogenannte Impfschäden. Diese treten zwar extrem selten auf, doch es gibt sie. Für die Schutzimpfungen hingegen spricht deren Erfolgsgeschichte. Seit sie flächendeckend angewendet werden, konnten beispielsweise die Pocken vollständig und andere Erkrankungen wie etwa die Poliomyelitis (Kinderlähmung) beinahe ausgerottet werden. Erst kürzlich ging die Erfolgsmeldung durch die Presse, dass durch konsequente Immunisierung die Kinderlähmung auch in Afrika vollständig besiegt worden ist. SCHWERPUNKT IMPFUNG

IMPFEN JA ODER NEIN EINE PERSÖNLICHE ENTSCHEIDUNG? 49 FAKTEN ZU IMPFUNGEN • Der Impfstoff muss die körpereigene Abwehr in Gang bringen nur so macht er Sinn. Es kann deshalb zu Rötungen und Schwellungen bzw. selten auch zu Knötchenbildung an der Einstichstelle kommen. Ebenso können Krankheitsanzeichen wie Fieber (sehr selten Fieberkrämpfe) oder Gelenkschmerzen auftreten. Diese normalen Impfreaktionen sind jedoch in der Regel harmlos und vergehen schnell wieder. Sie zeigen, dass das Immunsystem reagiert. • Schutz vor oft tödlichen und an- steckenden Krankheiten. So lauert z.B. der Tetanus-Erreger überall. Damit harmlose Verletzungen nicht zu lebensgefährlichen Lähmungen führen, sollte man gegen Tetanus geimpft sein. Auch Kinderkrankheiten sind leider nicht immer harmlos. Hier das Beispiel Masern mit Daten der Experten des Robert Koch Institutes (RKI): Bei 10 bis 20% der Masernfälle (meist Kinder) kommt es zu einer problematischen Entwicklung der Krankheit mit schwerwiegenden bakteriellen Infektionen und unheilbaren, neurologischen Schäden. Bei einem von 1000 Masernpatienten kann noch 5 bis über 20 Jahre nach der Erkrankung (!) eine nicht heilbare, oft tödliche Gehirnentzündung die Spätfolge sein. Das Risiko einer Impfkomplikation liegt dagegen nur bei weniger als 1 : 1.000.000. • Die meisten Seuchen sind durch Impfungen in unseren Breiten Gott sei Dank sehr selten, aber dennoch nicht endgültig besiegt. Nur wenn sich weiterhin der größte Teil der Bevölkerung impfen lässt, kehren Diphterie, Polio und Co nicht zurück oder könnten sogar weltweit endgültig ausgerottet werden. • Auch die notorische Geldknappheit unseres Gesundheitssystems spricht für die Impfung. Sie ist günstiger als eine oft langwierige Behandlung von schwerkranken Infizierten teilweise auf Intensivstationen. Denn nicht nur die Behandlungskosten, „Impfen Ja oder Nein“ vor dieser Entscheidung sollte eine objektive, sachkundige Aufklärung stehen. SCHWERPUNKT IMPFUNG

APOaktuell

APOaktuell Ausgabe 27 – Herbst 2020
APOaktuell Ausgabe 26 – Sommer 2020
APOaktuell Ausgabe 25 – Frühling 2020
APOaktuell Ausgabe 24 – Winter 2020
APOaktuell 04 Herbst 2019
APOaktuell 03 Sommer 2019
APOaktuell 02 Frühling 2019
APOaktuell 01 Winter 2019
APOaktuell 04 Herbst 2018
APOaktuell 03 Sommer 2018
APOaktuell 02 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017

APOseller

APOSeller Herbst 2020
APOSeller 02 Sommer 2020
APOseller 01 Frühling 2020
APOaktuell 03 Winter 2019/2020
APOSeller 02 Sommer 2019
APOseller 01 Frühling 2019
APOSeller 04 Winter 2018/2019
APOSeller 03 Herbst 2018
APOseller 02 Sommer 2018
APOseller 01 Frühling 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOseller 02 Herbst 2017
APOseller 01 Frühling 2017

ApoMaxazin

ApoMaxazin 02 Herbst/Winter 2017
ApoMaxazin 01 Frühjahr 2017

© 2017 APOmedia Verlag GmbH